Suche nach...

Home »

Nützliche Informationen

VERORDNUNG


Fischereiverordnung in Irland

Wettervorhersage

Irland hat ein mildes Klima mit Regenfällen zu allen Jahreszeiten. Als grober Richtwert gilt, dass die Niederschlagsmenge von Ost nach West zunimmt. Der ergiebige Regen begünstigt exzellente Lebensbedingungen für Lachse und Meerforellen. Dies bedeutete aber auch, dass Fischer vor einem Angeltag die örtlichen Wettervorhersagen beachten sollten. Der Erfolg beim Angeln ist immer auch abhängig vom Wasserstand, Luftdruck und der Temperatur. In den meisten irischen Flüssen und Seen kommt es zu natürlichen Wasserstandsschwankungen. Durch starke Winde im Frühjahr oder Herbst kann das Anglen vom Boot auf größeren Seen zeitweiset gefährlich sein. Wer auf einem großen See zu angeln beabsichtigt, sollte deshalb zuvor den Wetterbericht genau beachten und den Angeltag genau planen.

Tägliche Wetterberichte sind über das Radio (RTE Radio) oder Fernsehen zu empfangen. Wetterberichte online gibt es unter www.rte.ie und via Aeretel (Videotext) auf Seite 160.
Weitere Wettervorhersagen bietet der Irische Meteorologische Dienst unter www.met.ie
oder kostenlos per Telefon (in Irland) unter folgenden Nummern:
Munster: 1550 123 850
Ulster: 1550 123 853
Leinster: 1550 123 851
Connacht: 1550 123 852
Dublin: 1550 123 854
Küste: 1550 123 855


Weitere exakte Vorhersagen finden sich im Internet.

Zugang zu Gewässern

Der Zugang zu den Gewässern in Irland erfolgt meist über Farm-Land, und Anglern wird dies von den Landbesitzern/Landwirten auch in der Regel aus Freundlichkeit gestattet. Im Zweifelsfall fragen Sie bitte den Landbesitzer, ob Sie über sein Land an das Angelgewässer dürfen. Bitte respektieren Sie den Besitz und entfachen kein offenes Feuer, hinterlassen keinen Müll und schließen auf den Weiden alle Gatter hinter sich.

Sicherheit

Einige irische Seen sind sehr groß und können bei starkem Wind gefährlich werden. Zudem gibt es Untiefen mit versteckten Felsen, die auch an ruhigen Angeltagen gefährlich sein können. Wenn Angler Boote benutzen, sollten sie hinterlassen, wo sie in etwa angeln und zu welcher Zeit sie vom Anglen zurückkehren wollen.

Es ist wichtig, mit diesen Gewässern und ihren Gefahren vertraut zu sein, bevor man sie ohne Hilfe befährt. Ein Angelguide sollte deshalb an den ersten Tagen mit dabei sein. Laut Gesetz muss jeder Angler an Bord eine Schwimmweste tragen. Angler sollten zudem wetterfeste und regendichte Kleidung sowie angepasstes Schuhwerk auch beim Angeln vom Ufer aus tragen.

Ob im Boot oder vom Ufer: Angler sollten immer wasserdichte Schutzkleidung und festes Schuhwerk tragen. Beim Fliegenfischen sollten Angler stets Sonnenbrille und eine Kopfbedeckung als Schutz tragen. Wird im Sommer an Bächen und kleinen Seen geangelt, ist ein Mückenschutzmittel nötig. Eine Publikation über Sicherheitsempfehlungen kann bei Inland Fisheries Ireland bestellt werden oder ist im Internet erhältlich:
www.rnli.org.uk/

Das Irische Komitee für Rekordfische

Das Irish Specimen Fish Committee veröffentlicht jedes Jahr eine Liste mit besonders guten Fängen und Rekordhechten. Hechtangler können anhand dieser Listen ersehen, in welchen Flüssen und Seen im Vorjahr besonders große Hechte gefangen wurden. Berichte ab dem Jahre 1999 sind im Internet unter: http://www.irish-trophy-fish.com/ erhältlich.